Bezirkskönigsschießen 2018

Siege um Haaresbreite - wurden bei dem 66. Bezirkskönigsschießen errungen.
Am 30. Juni 2018 versammelten sich bei strahlendstem Sommerwetter auf der Schießanlage der Schützenbruderschaft St. Hubertus Hennef-Warth amtierende Vereins- und ehemalige Bezirksmajestäten, um aus ihrer Mitte neue Silberträger und Pokalgewinner zu küren. 
Unter den Augen der strengen Schießkommission, traten neun Aspiranten auf den Bezirkskönig und acht Pokalschützen zu diesem historisch-sportlichen Wettstreit an. 

Nachdem der letzte Schuss  mit dem Kleinkalibergewehr abgegeben war, hieß es Hoffen und Bangen, bis Bezirksbundesmeister Roland Trömpert die Ergebnisse verkündete.
Beim Bezirksbundesfest wird Joachim Kozak von St. Sebastianus Menden die Ehrenscheibe überreicht werden. Von allen amtierenden Königinnen und Königen bewies er die ruhigste Hand, als es darum ging, einen einzelnen Schuss auf eine 50 Meter entfernte Zielscheibe abzugeben. Er erreichte neun Wertungsringe. 

Den Titel des Bezirkskönigs und damit das Recht am 15. September 2018 in Xanten um die Würde des Diözensankönigs von Köln und des Bundeskönigs zu schießen, errang mit 26 von 30 möglichen Ringen Wolfgang Brambach von der Schützenbruderschaft St. Augustinus Bödingen. 

Der noch amtierende Bezirkskönig und ehemalige Bundeskönig Heinz Zinzius bewies die größte Treffsicherheit, als es um den Pokal der ehemaligen Bezirkskönige ging. Mit 28 Ringen und dem besseren Schussbild, setzte er sich knapp vor Roland Trömpert. 

 Alle Sieger, sowie die Gewinner der Jugendwettkämpfe, werden am 21. Oktober im Festsaal der Schützenbruderschaft St. Antonius Niederpleis geehrt.

Back to Top